MOD-Flaute bei wer-weiss-was

MOD-Flaute bei wer-weiss-was

wer-weiss-was.de ist eines der größten allgemeinen deutschen Foren im Internet und wird von e-publica betrieben, das manche Internetbenutzer auch von ihrer Plattfrom xing kennen.

Die oberste Instanz dieses Forum ist “das Team”, bezahlte Mitarbeiter von e-publica. Unterstützt werden sie durch fast dreissig unbezahlte “Moderatoren”, kurz MODs. Bei der Zusammenarbeit und Kommunikation hakt es seit einiger Zeit, und vor kurzem wurde Metapher (ich nenne hier alle Moderatoren mit Nicknamen) als Moderator gefeuert.

Dann folgten letzten Freitag mit Tino und Birgit zwei weitere langjährige MODs, die wegen “Unstimmigkeiten” gegangen wurden.

Die Reaktion der anderen Moderatoren war wütend und heftig. Begonnen hat Evil Princess (Userin seit 2000), die sich als Moderatorin verabschiedet hat, in
kurzem Abstand gefolgt von Ralf Boeck (User seit 2003), Yseult (ebenfalls seit 2003 dabei), sowie Maja* (Mitglied und MOD seit 1998, also quasi von Anfang an dabei).

Da am Wochenende die Team-Mitglieder nicht mitlesen, gibt es noch keine offiziellen Reaktionen darauf.

Die Gründe sind für den Unmut der Moderatoren sind vielfältig, und lassen sich nur zu kleinen Teilen auf jüngste Ereignisse zurückführen. Seit Pro7Sat1 im August 2007 wer-weiss-was.de übernommen hat, gab es viele Veränderungen, von denen nur die wenigsten von den alt eingesessenen Benutzern (zu denen ich mich auch zähle) als positiv empfunden wurden. So wurd vermehrt für w-w-w geworben, was eine Flut neuer Benutzer bewirkt hat, die subjektiv die Qualität der Beiträge gesenkt haben.

Auch wurde ein neues Design geschaffen (Februar dieses Jahres), über das ich mich (und viele andere Benutzer) ob dessen Unbenutzbarkeit schon lautstark beschwert habe. Es kamen auch viele konstruktive Vorschläge zur Verbesserung, von denen bisher so gut wie keine umgesetzt wurden. Auf gut Deutsch heisst das, dass das Design immer noch grauenvoll ist, und die Verbesserung des Stylesheets, die auf etwa zwei Wochen nach dem Rollout angesetzt waren, lassen immer noch auf sich warten.

Die Übernahme hat den komerziellen Charakter von w-w-w, der vorher nur sehr hintergründig zu spüren war, deutlich in den Vordergrund geschoben, und daher den Unmut der unentgeltlichen Mitarbeiter heraufbeschoweren.

Ich selbst bin seit Juni letzten Jahres dort MOD, und habe die Moderation für fünf Themen übernommen. Zur Zeit bin ich am Überlegen, ob ich mich ebenfalls zurückziehen sollte, oder sogar (wenn ich wieder mehr Zeit habe) ein Konkurrenzforum aufmachen sollte (was jedoch extrem zeitaufwändig wäre, da ich das in großen Teilen selbst programmieren würde), das ein wenig demokratischer mit seinen Mitgliedern umgeht.

Darauf dürfte sicher auch die Reaktion des Teams Einfluss haben; ein Verlust von fast einem Viertel aller Moderatoren innerhalb von zwei oder drei Wochen sollte schon zum Nachdenken anregen.

5 Comments

  1. dani said,

    December 11, 2008 @ 3:45 pm

    Schade, w-w-w hat mir vorher auch echt viel besser gefallen. Weiß gar nicht, ob ich jetzt überhaupt noch Lust habe, das zu nutzen….

  2. Sara Lisa said,

    December 15, 2008 @ 1:12 am

    Schade, dass es so schlecht läuft. Mod sein macht ja nur Spass, wenn die Arbeitsbedingungen auch stimmen. Nur aus Solidarität zu gehen oder in der Hoffnung, dass sich was ändert, würde ich nicht. Denn ich denke mal, das wird ProSiebenSat1 so ziemlich egal sein. Man ist ja heutzutage eh viel zu leicht ersetzbar, schon vor allem dann, wenn man nichts kostet.
    Hoffe, du findest bald eine Lösung, mit der du zufrieden bist und ich halte dir und deinen Mod-Kollegen und Nutzern von w-w-w die Daumen, dass es sich bald wieder bessert.

  3. Björn said,

    December 16, 2008 @ 9:35 am

    Ich bin derselben Meinung.Wenn man aufhört in dem Glauben was ändern zu können,wird das wohl eher nicht passieren.Wie gesagt ist jeder leider ersetzbar.Fand das alte w w w auch besser, aber es gibt auch genügend Leute die das neue besser finden…

  4. Maik Renke said,

    December 16, 2008 @ 6:51 pm

    Ich finde es schade das eine so große und finanzstarke Firma wie Pro7Sat1 es nicht schafft aus w-w-w ein ansprechendes Design zu formen mit einem funktionierenden Team dahinter. Wenn es soweiter geht hat die Pro7Sat1 Ag ein weiteres Portal beerdigt.

  5. Samir Jajjawi said,

    December 19, 2008 @ 11:57 am

    Alle beschweren sich aber niemand denkt darüber nach, dass genau wir sind diejenigen, die dazu beitragen, dass solche Portale kommerziell werden!

RSS feed for comments on this post